“Austausch zwischen Wirtschaft und Politik vertiefen” – Dr. Peter Tauber zu Antrittsbesuch bei IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde

Zu einem Gedankenaustausch kam der Bundestagsabgeordnete des Main-Kinzig-Kreises Dr. Peter Tauber mit dem neuen Hauptgeschäftsführer der Industrie und Handelskammer (IHK) Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Dr. Gunther Quidde zusammen. Neben einem ersten Kennenlernen ging es insbesondere um den zukünftigen Austausch zwischen Politik und Wirtschaft. Ein wichtiges Anliegen sei der IHK die Bewältigung des Fachkräftemangels. Hier müsse die Politik eine steuernde Funktion einnehmen. Tauber skizzierte eine Reihe von Maßnahmen, mit der die Bundesregierung dem Problem entgegen tritt. Auch standen verschiedene Fragen der Standortpolitik sowie der Stand der Konversion von Militärflächen in der Region, die teilweise noch in Besitz des Bundes sind, im Vordergrund des Gesprächs. Zudem wurde über den Stand wichtiger Infrastrukturprojekte der Region wie der Kinzigtalbahn und der nordmainischen S-Bahn gesprochen.Dr. Quidde gab Tauber einen Überblick über die aktuelle Situation der heimischen Wirtschaft, die die Krise vielfach sehr gut gemeistert und sogar gestärkt daraus hervor gegangen ist. Erfreulicherweise sei die Wirtschaft in Hanau und Region sehr vielfältig aufgestellt, wodurch gefährliche und stark konjunkturanfällige Monostrukturen vermieden werden können. Wie Tauber betonte, liege ihm der Austausch mit Unternehmern und Vertretern von Industrie und Handel in der Region sehr am Herzen, um die politische Arbeit in Berlin mit einer guten Einschätzung der konkreten Situation vor Ort verrichten zu können. Quidde und Tauber vereinbarten daher, sich zukünftig regelmäßig abzustimmen und eng im Kontakt zu bleiben. “Eine enge Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft hilft am Ende allen Beteiligten”, waren sich Tauber und Quidde einig.