wahlkreis

Ehrenamtliche besser unterstützen und für Dienst am Nächsten begeistern

Ehrenamtliche besser unterstützen und für Dienst am Nächsten begeistern

Rund 30 Millionen Menschen bekleiden in Deutschland ein Ehrenamt – sei es im sozialen Bereich, bei den Kirchen, Hilfsorganisationen wie dem THW oder in Vereinen. „Viele Bereiche unseres Lebens wären ohne den Einsatz von Ehrenamtlichen gar nicht vorstellbar und darüber hinaus buchstäblich unbezahlbar“, sagt der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber. Beispielhaft verweist er auf die vielen Kameradinnen und Kameraden in den freiwilligen Feuerwehren, denen deutschlandweit gerade einmal rund 100 Berufsfeuerwehren gegenüberstehen.

Aufgabe des Bundes müsse es sein, die Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement so attraktiv zu gestalten, dass sich auch künftige Generationen unentgeltlich in den Dienst der Gesellschaft stellen, so Tauber weiter. Dies fange damit an, dass alle, die ein Freiwilligenjahr absolvieren möchten, auch einen Platz erhalten, und reiche neben einem Abbau von Bürokratie bis hin zur Einführung einer bundesweiten Ehrenamtscard, die zahlreiche Vergünstigungen mit sich bringen könnte.

Ausdrücklich weist der CDU-Politiker auf den Kommunalinvestitionsförderungsfonds hin. Sofern Bildungsinfrastruktur betroffen ist, können finanzschwache Kommunen hier entsprechende Fördermittel des Bundes abrufen, die dann auch den ehrenamtlichen Strukturen vor Ort zu Gute kommen können. Die unionsgeführte Bundesregierung hat hierfür ein Sondervermögen in Höhe von rund 3,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen sind unter www.bundesfinanzministerium.de erhältlich.

Peter Tauber stimmt mit Kaffeeverkostung auf den Endspurt ein

Peter Tauber stimmt mit Kaffeeverkostung auf den Endspurt ein

Zur Einstimmung auf den Endspurt im Bundestagswahlkampf lädt der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber insbesondere Erst- und Jungwähler für Montag, 18. September, von 17 bis 19 Uhr in die Jugendherberge nach Geislitz (Haus der Jugend 1, Linsengericht-Geislitz) ein. Nach einer kurzen Ansprache durch Peter Tauber erwartet die Gäste eine Kaffeeverkostung – angeleitet durch die Brüder Thomas und Christian Schulz (W&S Kaffee Linsengericht) – sowie Kuchen und kleine Snacks.

Da der Platz für die Veranstaltung begrenzt ist, ist eine Anmeldung bis Freitag, 15. September, unter veranstaltung@petertauber.de erforderlich. Neben Jung- und Erstwählern sind selbstverständlich alle Interessierten herzlich willkommen!

Zeitreise in die Büdinger Stadtgeschichte

Zeitreise in die Büdinger Stadtgeschichte

Dass auch die Heimat immer wieder neue Einblicke bereithält, wurde Peter Tauber kürzlich in Büdingen eindrucksvoll vor Augen geführt. Gemeinsam mit der örtlichen CDU nahm der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär an einer Führung durch die historischen Gassen der Stadt teil.

 Eine Station war dabei die Befestigungsanlage. Aufmerksam folgte der CDU-Politiker, der sich erst kürzlich erfolgreich für Denkmalschutzfördermittel des Bundes zu Gunsten der Büdinger Altstadt eingesetzt hatte,  den Ausführungen zur Stadtgeschichte. 

„Für mich als Historiker sind solche Informationen natürlich immer besonders interessant“, betonte er. Und manchmal hilft ein Blick in die Geschichtsbücher, um festzustellen, dass sich die Vergangenheit manchmal wiederholt: Dass viele Büdinger heute wie vor hunderten von Jahren ein großes Herz für Flüchtlinge haben, beweist die Tatsache, dass sich vor dem Untertor einst Glaubensflüchtlinge ansiedelten und dort Asyl, Unterkunft und eine Möglichkeit zum Bauen erhielten.

500 Euro für den Fanfaren- und Spielmannszug Altenstadt

500 Euro für den Fanfaren- und Spielmannszug Altenstadt

Der Fanfaren- und Spielmannszug Altenstadt freut sich über eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 500 Euro durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber hatte sich persönlich bei Staatsminister Boris Rhein für die Finanzspritze aus Wiesbaden eingesetzt.

Das Geld floss in die Teilnahme der Musiker an der Weltmusikolympiade, die vergangenen Monat im niederländischen Kerkrade stattfand. Und der Fanfaren- und Spielmannszug kam nicht mit leeren Händen zurück: Bei dem internationalen Wettbewerb „erspielten“ die Musiker die Silbermedaille in ihrer Klasse.

„Ich freue mich, dass meine Vermittlungsversuche Früchte getragen haben und wünsche dem Fanfaren- und Spielmannszug, der in Altenstadt gerade in der Jugendarbeit wertvolle Arbeit leistet, auch in Zukunft viel Erfolg und allzeit Spaß am gemeinsamen Musizieren“, so Peter Tauber.

Bundesförderung für Integrationsprojekt des SV Melitia Aufenau

Bundesförderung für Integrationsprojekt des SV Melitia Aufenau

Gute Nachrichten für den SV Melitia Aufenau: Wie der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber mitteilt, erhält der Verein rund 5.700 Euro aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“.

Mit dem bundesweiten Programm „500 LandInitiativen“ unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gezielt das Ehrenamt in ländlichen Regionen. Das Programm richtet sich an Initiativen, die sich auf dem Land für die nachhaltige Integration geflüchteter Menschen einsetzen. „500 LandInitiativen“ macht es möglich, wichtige Anschaffungen oder notwendige Ausgaben in überschaubarem Umfang zu tätigen, damit eine ehrenamtliche Initiative erfolgreich arbeiten kann. Zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro sind als Förderung für konkrete Projekte oder Anschaffungen möglich.

Jan Volkmann, Vorsitzender des SV Melitia Aufenau, begrüßt die Förderzusage: „Der SV Melitia Aufenau leistet seit vielen Jahren Integrationsarbeit. Es ist eine Ehre, dass unser Engagement auf Bundesebene wahrgenommen wird. Das Landwirtschaftsministerium macht mit diesem unkomplizierten Förderprogramm einen super Job und unterstützt sinnvoll das ehrenamtliche Engagement in Aufenau.“

Auch Peter Tauber freut sich über die finanzielle Unterstützung der Melitia seitens des Bundes: „Hier wird seit vielen Jahren wertvolle Arbeit geleistet. Gerade der Fußball verbindet Menschen unterschiedlichster Herkunft auf buchstäblich spielerische Art und Weise.“

(Foto: Tobias Koch)

Gemeinsames Ziel: Ländlichen Raum stärken

Gemeinsames Ziel: Ländlichen Raum stärken

Im März wurde Wolfram Zimmer zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Brachttal gewählt. Der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber nutzte jetzt die Gelegenheit zu einem „Antrittsbesuch“ im Rathaus und gratulierte dem langjährigen Fraktionsvorsitzenden der Brachttaler Christdemokraten zu seiner neuen Aufgabe.

Im Gespräch mit Peter Tauber machte Zimmer deutlich, wo er die Schwerpunkte seiner politischen Arbeit sieht: Nach bewegten Jahren und den vorzeitig beendeten Amtszeiten seiner Vorgänger will der Rathauschef die Gemeinde nun in ruhigere Fahrwasser steuern. Dabei setzt er auf ein Maximum an Transparenz – auch wenn es gilt, die ein oder andere unangenehme Entscheidung zu treffen.

Weitere Themen waren u.a. der Bau der Aus-/Neubaustrecke Hanau – Würzburg/Fulda sowie die Stärkung des ländlichen Raums. Peter Tauber machte deutlich, dass die Union hier auch in den kommenden Jahren besonders aktiv sein will. In der heimischen Region sei der Ausbau des Breitbandnetzes ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung gewesen – weitere müssen folgen, um die Ballungsräume zu entzerren und die Landflucht zu stoppen. Im Fokus habe die Union dabei insbesondere die Förderung junger Familien, beispielsweise durch die geplante Einführung eines Baukindergelds, das bei dem Erwerb von Eigentum helfen soll.

Auch in Zukunft wollen Tauber und Zimmer miteinander im Gespräch bleiben und vereinbarten einen regelmäßigen Austausch.

(Foto: Tobias Koch)

Von Gelnhausen aus ins World Wide Web

Von Gelnhausen aus ins World Wide Web

Wer sich mit seinem Handy auf dem Gelnhäuser Obermarkt, aber auch auf Musikfestivals oder im Urlaub auf dem Campingplatz in das örtliche WLAN-Netz einloggt, der greift dabei in vielen Fällen auf das Angebot der Firma ChiliNet Solutions GmbH zurück. Das inhabergeführte Unternehmen ist in der Barbarossastadt ansässig und von dort aus bundesweit tätig. Der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber nutzte die Gelegenheit zu einem Austausch mit Geschäftsführer Stefan Luther.

Als Spezialist für drahtlose lokale Datennetzwerke bietet ChiliNet komplette WiFi-Anlagen und eine Vielzahl an Leistungen rund ums Thema WLAN aus einer Hand. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Beratung und Entwicklung individueller Lösungen für spezielle Branchen sowie der Projektierung von WiFi-Anlagen als Marketing-Instrument zur Kommunikation mit Kunden und Gästen.

Peter Tauber zeigte sich erfreut, dass mit der ChiliNet Solutions GmbH ein weiteres innovatives Unternehmen in Gelnhausen ansässig geworden ist. Als Netzpolitiker – unter anderem ist Tauber im Bundestag stellvertretendes Mitglied im Ausschuss „Digitale Agenda“ – interessiert er sich sehr für die Entwicklungen in diesem Bereich. Mit Stefan Luther will er sich auch in Zukunft regelmäßig über das Thema Netzpolitik austauschen.

(Foto: Tobias Koch)

Digitaler Einmal-Code macht Schlüssel überflüssig

Digitaler Einmal-Code macht Schlüssel überflüssig

Seit mittlerweile über zehn Jahren ist das mehrfach preisgekrönte Unternehmen „Lock Your World“ in Bad Orb beheimatet. Geschäftsführerin Manuela Engel-Dahan und ihr Team haben sich in den vergangenen Jahren einen guten Ruf in der Sicherheitsbranche erarbeitet und sind insbesondere für Behörden, Banken und Kunden aus der freien Wirtschaft tätig. Der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber stattete „Lock Your World“ kürzlich zum wiederholten Male einen Besuch ab, um sich über neueste Entwicklungen der patentierten Sicherheitstechnik pylocx zu informieren und um sich mit Manuela Engel-Dahan sowie Vertriebsleiterin Daniela Kaiser im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens auszutauschen.

Insbesondere ein neues Sicherheitssystem, das Schlüssel überflüssig macht und die Kunden dank einer mobilen Tastatur und eines generierten Einmal-Sicherheitscodes nachts besser schlafen lässt, hinterließ bei einem Firmenrundgang bleibenden Eindruck. Die Sicherheitscodes werden automatisiert und auftragsbezogen an den Anwender gesandt. Dieser öffnet dann Türen oder Behältnisse mit seiner Tastatur, die zudem die Schlösser mit dem notwendigen Strom versorgt. Die Schlösser sind immer offline und stromlos und deshalb gegen Angriffe aus dem Netz immun.

„Bad Orb kann sich glücklich schätzen, dass ein solch innovatives Unternehmen wie ,Lock Your World‘ hier beheimatet ist. Wir brauchen mehr mittelständische Unternehmer wie Manuela Engel-Dahan, die mit Mut zur Veränderung als Pionierin voranschreitet und damit auch für wertvolle Arbeitsplätze in der heimischen Region sorgt“, betonte der Bundestagsabgeordnete.

(Foto: Tobias Koch)

Union will Schienenlärm bis 2020 halbieren

Union will Schienenlärm bis 2020 halbieren

Noch bis 25. August können sich Bürger an der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes beteiligen. Online, per Post, Fax oder E-Mail können die Betroffenen durch das Ausfüllen eines Fragebogens mitteilen,  an welchem Ort und in welcher Form sie sich durch Schienenlärm gestört fühlen. Darauf weist der heimische Bundestagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber hin. 

Wie Tauber betont, habe sich auch die Union des Themas in ihrem Regierungsprogramm angenommen. Wörtlich heißt es dort: „Beim Lärmschutz auf Bundesstraßen und Autobahnen haben wir durch die Errichtung von Lärmschutzwänden und den Einsatz von Flüster-Asphalt große Fortschritte gemacht. Wir nehmen nun auch verstärkt den Schienenverkehr ins Visier. Ab 2020 wird durch das Verbot lauter Güterwagen auf dem deutschen Schienennetz der Schienenlärm halbiert.“ Ziel sei es, die gesamte Bandbreite der zur Verfügung stehenden Maßnahmen zu nutzen –  durch moderne Technik sowie aktiven und passiven Lärmschutz.

Mehr Informationen unter http://www.laermaktionsplanung-schiene.de.

(Foto: Tobias Koch)

Bundesinnenminister Thomas de Maizière kommt nach Bad Orb

Bundesinnenminister Thomas de Maizière kommt nach Bad Orb

Hochrangiger Besuch aus Berlin in Bad Orb: Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten und CDU-Generalsekretärs Dr. Peter Tauber ist Bundesinnenminister Thomas de Maizière am Dienstag, 11. Juli, um 12 Uhr im Gartensaal der Konzerthalle zu Gast. Der Minister wird zu aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der deutschen sowie der internationalen Sicherheitspolitik Stellung beziehen und anschließend für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung stehen. 

„Ziel christdemokratischer Politik war und ist stets, dass alle Menschen in unserem Land frei und sicher leben können. Um unsere Freiheit, unsere Werte und unsere Art zu leben noch besser zu schützen, hat die CDU-geführte Bundesregierung in den vergangenen Jahren die Bundespolizei, das Bundeskriminalamt und den Verfassungsschutz mit mehr Personal, besserer Ausstattung und weiterreichenden rechtlichen Befugnissen gestärkt. Die CDU zeigt damit, dass sie die Partei der Inneren Sicherheit ist. Thomas de Maizière steht dabei wie kein anderes Mitglied der Bundesregierung für diese erfolgreiche Entwicklung. Ich freue mich daher außerordentlich, den Bundesinnenminister zu einer Diskussionsveranstaltung in meinem Wahlkreis begrüßen zu dürfen“, betont Peter Tauber und hofft auf zahlreiche interessierte Gäste.

Anmeldungen für die Veranstaltung nimmt die Kreisgeschäftsstelle der CDU Main-Kinzig unter Telefon 06051/91696-13 entgegen. Ebenso genügt eine formlose Nachricht an veranstaltung@petertauber.de. Am Einlass der Konzerthalle wird aus Sicherheitsgründen eine Sichtkontrolle durchgeführt, bei der auch Handtaschen etc. überprüft werden. Um den organisatorischen Ablauf zu erleichtern, werden die Besucher gebeten, nach Möglichkeit auf das Mitführen von größeren Taschen, Rucksäcken, Mänteln oder Jacken zu verzichten. Ab 11.15 Uhr wird der Gartensaal geöffnet. Es wird empfohlen, aufgrund der Einlasskontrollen ausreichend Zeit einzuplanen.

(Foto: Tobias Koch)